Migrationspolitik und Grenzregieme

by Alice Rombach

In den Medien und der Politik wird Migration und Flucht nach Europa meist so dargestellt als seien Wanderbewegungen von Menschen ein nur durch Katastrophen ausgelöster und steuerbarer Prozess. Völlig unterschlagen werden die vielfältigen Gründe, Bedürfnisse und Motivationen von Migrant_innen die „Festung Europa“ zu erreichen.

In diesem Seminar wollen wir uns kritisch mit der Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU und dem Zusammenwirken von Grenzregimen, Wirtschaft und Migration auseinandersetzen. Einen genaueren Blick werden wir auf die globale Arbeitsteilung werfen und deren Auswirkungen u.a. aus der Genderperspektive betrachten. Abschließend wird es zentral sein Wege und Möglichkeiten für ein alternatives und widerständiges Handeln zu finden.

Für das Seminar werden keine speziellen Vorkenntnisse benötigt.